0163 6569769

Ob Christ, Moslem oder halt nur „spirituell“, die Mehrzahl der Deutschen glaubt an eine höhere Macht in uns oder eben über uns. Wir nennen es Gott, wir Allah, Jahwe oder wie auch immer.

Ich persönlich bevorzuge „das höhere Bewusstsein“, denn es lässt offen, ob man dies Selbst in innerhalb oder außerhalb der eigenen Existenz sucht. Ich bezweifle auch, dass das wirklich relevant ist.

Stellen Sie sich bitte vor, Euer höheres Selbst schaut auf Euch herab und es möchte Sie auf das Leben auf dem Planeten Erde vorbereiten. Was würde es Ihnen mitteilen wollen?

  1. Du wirst einen Körper erhalten. Du magst ihn mögen oder auch hassen, aber es ist die einzige Sache, derer Du sicher sein kannst, sie für den Rest Deines Lebens zu behalten.
  2. Du wirst Lektionen lernen. Du bist in eine inoffiziellen Vollzeitschule, „Leben auf dem Planeten Erde“ genannt, eingeschrieben. Jede Person oder jedes Geschehnis ist der universelle Lehrer.
  3. Es gibt keine Fehler, nur Lektionen. Wachstum ist ein Prozess von Experimentieren. „Niederlagen“ sind genauso Teil des Prozesses wie „Erfolg“.
  4. Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis sie gelernt ist. Sie wird Dir in verschiedenen Formen präsentiert, bis Du sie lernst – dann kannst Du weitergehen zur nächsten Lektion.
  5. Wenn Du leichte Lektionen nicht lernst, werden sie schwerer. Externe Probleme sind eine präzise Spiegelung Deines inneren Zustandes. Wenn Du innere Blockaden löst, verändert sich Deine äußere Welt. Schmerz ist, wie das Universum von Dir Aufmerksamkeit erhält.
  6. Du wirst wissen, wenn Du eine Lektion gelernt hast. Du hast sie gelernt, wenn sich Deine Aktionen verändern. Weisheit ist Anwendung. Ein wenig von etwas ist besser als eine Menge von nichts.
  7. „Dort“ ist nicht besser als „hier“. Wenn Dein „dort“ zu einem „hier“ wird, wirst Du einfach ein anderes „dort“ erhalten, das wiederum besser aussieht als Dein „hier“.
  8. Andere sind nur ein Spiegel von Dir. Du kannst nicht etwas hassen oder lieben, ohne dass es irgendetwas in Dir selbst reflektiert, was Du hasst oder liebst.
  9. Das Leben liegt an Dir. Das Leben stattet Dich mit einer Leinwand aus, Du erledigst das Bemalen. Nimm Dein Leben in die Hand – oder ein anderer wird es tun.
  10. Du bekommst immer das, was Du willst. Dein Unterbewusstsein entscheidet ganz genau richtig, auf welche Energien, Erfahrungen und Leute Du triffst – deswegen, der einzig narrensichere Weg, herauszufinden, was Du willst, ist, zu sehen, was Du hast. Es gibt keine Opfer, nur Studenten.
  11. Es gibt weder richtig, noch falsch, aber es gibt Konsequenzen. Moralisieren hilft nichts. Beurteilungen sorgen nur für mehr Geplapper. Gib einfach Dein Bestes.
  12. Die Antwort liegt in Dir. Kinder benötigen Führung von anderen. Wenn wir heranwachsen vertrauen wir unseren Herzen, wo die Gesetze des Geistes aufgeschrieben sind. Du weißt mehr, als Du gehört oder gelesen hast oder Dir erzählt worden ist. Alles, was Du brauchst, ist zu schauen, hören und vertrauen.
  13. Du wirst all dies vergessen.
  14. Du kannst Dich daran erinnern, wann immer Du willst.